Kongressland Österreich

Kongressland Österreich: Eine Erfolgsgarantie für sinnstiftende Begegnungen

Wien ist laut aktuellem ICCA-Ranking die führende Kongress- und Meeting-Destination. Als Austria Convention Bureau-Präsident weiß Gerhard Stübe, warum das so ist. Im Interview erklärt er, was das Veranstaltungsland Österreich so attraktiv macht und verrät, wie auch kleine Unternehmen von der Kongress-Expertise Österreichs profitieren können.

Wien im Juli 2022: 15.000 Radiolog*innen aus aller Welt bilden sich in der österreichischen Landeshauptstadt über die neusten Erkenntnisse der Medizin weiter. Die Kongressstadt lebt nach mehr als zwei Jahren Pandemie wieder auf – und knüpft nahtlos an ihre Expertise der letzten Jahrzehnte an. Denn schon seit langem gilt Wien – gemeinsam mit dem gesamten Veranstaltungsland Österreich – als führende Meeting-Destination bei internationalen Kongressen und Konferenzen. Laut des im Juni veröffentlichten Rankings der International Congress and Convention Association (ICCA) belegt die Tagungsmetropole Wien in der Gesamtwertung 2021 den weltweit 1. Platz. Aufschluss über die Performance der einzelnen Länder gibt das Ranking der Union of International Associations (UIA): Hier nimmt Österreich den 7. Platz ein – ebenfalls weltweit. 

Doch warum gerade Österreich? Was bieten Städte wie Wien, Linz, Salzburg und Innsbruck den Teilnehmenden, was die Quantität und Qualität an internationalen Veranstaltungen der Superlative erklärt? Wir haben bei Gerhard Stübe, dem Präsidenten des Austria Convention Bureaus (ACB), nachgefragt.   

Österreich Werbung: Österreich gilt als führende Kongressdestination. Warum finden so viele internationale Veranstaltungen aus bedeutenden Branchen wie Humanmedizin, Forschung und Entwicklung sowie Technologie in Österreich statt.  

Gerhard Stübe: Das Zusammenbringen von Menschen unterschiedlichster Kulturen und Branchen war immer schon eine Kernkompetenz Österreichs. Wir haben das Gastgeben sozusagen im Blut. Hinzu kommen die zahlreichen erfolgreichen Forschungsarbeiten auf den unterschiedlichsten Universitäten des Landes, die weltweite Anerkennung finden. So trifft relevanter Inhalt auf hervorragende Rahmenbedingungen. Das ist eine der Erfolgsgarantien für sinnstiftende Begegnungen. 

Österreich Werbung: Österreich ist ein Big Player bei internationalen Kongressen. Wie können auch kleine Unternehmen bzw. Teams von Österreichs Kongresserfahrung profitieren?  

Gerhard Stübe: Betrachtet man die Ergebnisse der MIRA (Meeting Industry Report Austria), so fällt auf, dass die meisten Kongresse zwischen 100 und 500 Teilnehmende haben. Davon profitieren neben den großen Städten, Veranstaltungszentren und Hotels, eben auch die mittelgroßen und kleineren Destinationen, Betriebe und Teams. Diese Vielfalt macht Österreich zu jener starken Kongressdestination, die sie seit vielen Jahren immer wieder weltweit beweist.  

Veranstalter*innen schätzen insbesondere das variantenreiche Angebot Österreichs. Unsere neun Bundesländer bieten unterschiedliche Veranstaltungsstätten – modern, historisch, außergewöhnlich ­–, Landschaft, Kulinarik und Kultur bis hin zu Outdoor-Aktivitäten. 

Österreich Werbung: Green Meetings und Nachhaltigkeit haben inzwischen einen hohen Stellenwert bei Kongressen. Wie gut positioniert sich das Veranstaltungsland Österreich im internationalen Vergleich? 

Gerhard Stübe: Österreich nimmt europaweit eine wichtige Vorreiterrolle ein. Branche und Regierung haben früh erkannt, dass der Kongressbereich einen wichtigen Beitrag in Richtung Klimaneutralität leisten kann. Gemeinsam mit dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) und dem Lebensministerium wurden innerhalb des österreichischen Umweltzeichens Kriterien und Maßnahmen erarbeitet, die nunmehr seit vielen Jahren die Leitplanken für das Umweltzeichen „Green Meeting“ und „Green Event“ darstellen. 

Seit 2020 arbeitet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und die Tagungsbranche Österreichs auch eng mit dem Umweltbundesamt in Deutschland zusammen. Unser Nachbarland will sein Zertifikat „Blauer Engel“ nach dem Vorbild unseres „Green Meeting“-Umweltzeichens weiterentwickeln. Der langfristige Plan ist, daraus auch ein europaweites Umweltzeichen für die Kongress- und Tagungsbranche zu entwickeln. 

Österreich Werbung: Abschließend eine persönliche Frage: Was muss die perfekte Kongressstadt für Sie mitbringen? 

Gerhard Stübe: Die Teilnehmenden an einem Kongress müssen spüren, dass die Kongressdestination kollaborativ und emphatisch zusammenarbeitet. Dann fühlen sie sich herzlich willkommen und können sich einerseits auf die so wichtigen Begegnungen am Kongress konzentrieren, andererseits sich aber auch auf den Austausch mit den Menschen vor Ort einlassen. Das Generieren von materieller und geistiger Wertschöpfung ist das eine, der so wichtige gesellschaftliche Impact in der Destination das andere. 

Moderne Kongress- und Messezentren in bester Lage in ganz Österreich

Wien: Drei Kongresszentren in der Bundeshauptstadt decken alle Bedürfnisse von Großveranstaltungen ab. Vienna Convention Bureau  

SalzburgerLand: Flexibel nutzbare Infrastrukturen für alle möglichen Events. Salzburg Convention Bureau 

Oberösterreich: Messe- und Kongresszentren für individuelle Eventbedürfnisse. Oberösterreich Convention 

Tirol: Außergewöhnliche Tagungszentren, moderne Locations und Green-Meeting-Expertise mit Blick auf die Alpen. Convention Bureau Tirol 

Niederösterreich: Locations für Großveranstaltungen mit einem vielfältigen Mix aus modern und historisch. Niederösterreich Convention 

Steiermark: Kongresszentren für Großveranstaltungen im grünen Herzen Österreichs. Steiermark Convention  

Vorarlberg: Raum für Innovation und Inspiration: Kongresshäuser und Veranstaltungszentren im Westen Österreichs. Vorarlberg Convention 

Kärnten: Kongresszentren für jede Veranstaltungsart im Süden Österreichs. Kärnten Convention 

Burgenland: Gut erreichbare Kongresszentren abseits der Großstädte. Burgenland Convention