Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Diese helfen uns dabei die Benutzererfahrung zu optimieren. Sie können jederzeit dem Einsatz von Cookies auf dieser Website in unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Neuigkeiten aus der österreichischen Tagungswirtschaft

Österreich präsentierte sich auf der IBTM World in Barcelona

Von 19. bis 21. November war die ÖW mit 54 Repräsentanten aus 40 Betrieben auf einer der weltweit wichtigsten MICE-Fachmessen, der IBTM World in Barcelona präsent. Neben Convention Bureaux und Destinationen waren Kongresszentren und Event Locations, Hotels, DMCs & PCOs sowie die Lufthansa Group mit Austrian Airlines vor Ort. Heuer waren erstmals dabei: Andaz Vienna Am Belvedere, Meliá Vienna, MICE at MQ sowie Projekt Spielberg/Red Bull Ring. Dies war zudem die Premiere des neuen Standkonzepts, das gemeinsam mit den Convention Bureaux Wien, Tirol und Salzburg entwickelt wurde.

Österreich auf der IBTM 2019

#meetinaustria

Die Bedeutung Österreichs als Tagungsland geht weit in der Geschichte zurück: Meilensteine wie der Wiener Kongress und bedeutende Konferenzen der Nachkriegszeit fanden in Österreich statt. Und auch als Sitz internationaler Behörden festigte Österreich seinen Ruf als Treffpunkt von Weltformat. Bis heute ist Österreich auf dem internationalen Veranstaltungsparkett eine fixe Größe. Gastfreundschaft, ein innovatives und zukunftsorientiertes Angebot sowie eine professionelle Servicequalität punkten bei den Veranstaltern.

Mehr zum Tagungsland Österreich sehen Sie im Video.

Premiere der Convention Austria 2020 in Linz

Die neue Zukunftsplattform für die österreichische MICE-Branche – die Convention Austria – feiert von 17. bis 19. September 2020 in Oberösterreichs Landeshauptstadt Premiere. Neben der Verkaufsplattform stehen Produkterlebnisse und Networking mit Gastgebern aus ganz Österreich auf dem Programm.

Bei der Convention Austria treffen rund 100 nationale Aussteller aus dem Convention-Bereich auf rund 200 nationale und internationale Hosted Buyer aus zehn Ländern – von Europa bis zu den USA. Die Präsentation des vielfältigen Angebots im österreichischen Convention-Bereich, Verkaufsförderung sowie Networking sind die Ziele dieser Veranstaltung. Nach der eintägigen Verkaufsplattform im Linzer Design Center lernen die 150 internationalen Einkäufer die Produkterlebnisse – im Rahmen von Post-Touren in Oberösterreich und weiteren Bundesländern – auch persönlich kennen.

Mehr Informationen

Design Center Linz verfolgt nachhaltigen Kurs auf Green Meetings

Das Design Center Linz verfolgt setzt bereits seit einigen Jahren auf Green Meetings, Energiesparen und bewussten Umgang mit Ressourcen – und wurde dafür ausgezeichnet: Die Bemühungen der Event-Location wurden kürzlich vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus belohnt und re-zertifizierte das Design Center Linz zum ersten Mal mit dem Österreichischen Umweltzeichen.

Zu den Plus-Punkten des Design Center Linz in punkto Green Events zählt etwa die Glas-Stahl-Konstruktion des Gebäudes, die beim Thema Energiesparen hilfreich ist. Durch die neue Brunnenwasserkühlung kann das Design Center Linz zu jeder Jahreszeit optimal beheizt und belüftet wird. Andere Beispiele sind zwei E-Tankstellen und Bewegungsmelder in der Tiefgarage.

Design Center Linz

Kärnten: Incentives in der weltweit ersten Slow Food Destination

Kärnten ist die weltweit erste Slow Food Reise-Destination und möchte die Philosophie der verantwortungsvollen, nachhaltigen und gesunden Ernährungs- und Esskultur nun auch seinen Tagungsgästen näher bringen. Am Buffet im Tagungshotel oder bei der Pausenverpflegung während des Seminars kommen die Teilnehmer bereits in den Genuss von Kärntner Spezialitäten. Nun schnürt Kärnten Convention auch vielfältige und authentische Slow Food Incentive-Programme – wie etwa Besuche bei Produzenten, die ihr altes Handwerk beim Brotbacken, der Herstellung von Käse und Speck oder der typischen Kärnter Kasnudel demonstrieren.

Kärnten Convention

Künstliche Intelligenz als Zukunftspotenzial von MICE

Künstliche Intelligenz (KI) ist uns in Zeiten der digitalen Wirtschaft kein Fremdwort mehr. Vor allem die MICE-Branche verändert sich rasant: Die Kundenbetreuung wird in Form von Chatbots durchgeführt, Eventteilnehmer checken mittels Gesichtserkennung ein und KI-Matchmaking verbindet Kunden mit Unternehmen aufgrund gemeinsamer Interessen.
In vielen Bereichen der Geschäftswelt ist diese KI schon längst Realität geworden. Mit ihrem aktuellen Artikel Artificial Intelligence Key to the Future for MICE Industry, berichtet das MICE Intelligence Center über die modernen Technologien in diesem Bereich und wirft wichtige Punkte auf:

  • KI-gesteuerter Chatbot kreiert persönliche Besucher-Erlebnisse
  • Wie Gesichtserkennung zum Event-Ticket wird
  • KI Matchmaking verändert die Art wie wir kommunizieren

Zum ganzen Beitrag

„Austrian Congress Award“ für besonderes Engagement

Das Austrian Convention Bureau (ACB) hat zum bereits 23. Mal den „Austrian Congress Award“ für besonderes Engagement in der heimischen Tagungs- und Kongressbranche vergeben. In der Kategorie „Veranstalter“ ging die Auszeichnung an das Organisationsteam der IONICA und bei den „Branchenvertretern“ an Monika Scheinost von der Hofburg Vienna.

Der „Austrian Congress Award“ ist eine Auszeichnung der Branche zur Ehrung innovativer und verdienter Personen in der Kongress- und Tagungsindustrie. Der Preis wird alljährlich im Rahmen der Convention4u verliehen. Die Überreichung erfolgte in diesem Jahr durch den Kongresspräsidenten Christian Mutschlechner.

Zum ganzen Beitrag

ACB

Mehr Personalisierung für Event-Teilnehmer

Fachveranstaltungen haben einen immer wertvolleren Stellenwert für Firmen und die Besucher. Jedoch steckt die Personalisierung von Events praktisch erst in den Kinderschuhen. Das zeigt das Ergebnis der Studie „Was denkt der Event-Teilnehmer?“, die Edelman Intelligence im Auftrag von Cvent erstellt hat. Mehr als die Hälfte der deutschen Besucher von B2B-Events wünscht sich demnach ein personalisierteres Erlebnis vor, während und nach der Veranstaltung.

Für die Studie, die hier zum kostenlosen Download bereit steht, wurden 3.000 Personen aus Deutschland, Großbritannien und den USA befragt, die zwischen Februar und August 2018 zumindest an einer Fachkonferenz teilgenommen hatten. Dieser Bericht gibt Einblicke in die Gedanken der Event-Teilnehmer vor, während und nach der Veranstaltung. Zudem werden Unterschiede hinsichtlich der Attendee Journey zwischen den verschiedenen Generationen aus den USA, Großbritannien und Deutschland beleuchtet und konkrete Handlungsempfehlungen aus den Studienergebnissen gezogen.

Präsidentenwechsel im Austrian Convention Bureau

Nach 10 Jahren Amtszeit übergibt Christian Mutschlechner die Präsidentschaft des Austrian Convention Bureau, Dachverband der österreichischen Kongress- und Tagungsbranche, an seinen Stellvertreter Gerhard Stübe. Der gebürtige Vorarlberger ist seit 17 Jahren Geschäftsführer von Kongresskultur Bregenz und bereits seit 2012 Mitglied im Vorstand und seit 2018 Vizepräsidenten des ACB.
Als Innovator und Vordenker arbeitet und experimentiert er als Organisationsmitglied des micelab:bodensee an der Weiterentwicklung der Tagungsindustrie sowie Konzepten für den Kongress der Zukunft.
Zudem ist er Vorstandsmitglied im Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC). Als Botschafter des World Future Council sieht er auch das Thema Nachhaltigkeit in der Meeting Industry weiterhin als ein wichtigen Schwerpunkt.

Zum ganzen Beitrag

Top-Platzierung für Wien als 4. weltweit bei UIA-Kongress-Statistik

Nach der ICCA (International Congress and Convention Association), deren Ranking 2018 Wien auf dem weltweit zweiten Platz als eine der gefragtesten Destinationen für internationale Tagungen ausweist, hat nun auch die UIA (Union of International Associations) ihre entsprechende Statistik publiziert: Hier belegt Wien wie schon im Jahr davor den weltweit 4. Platz.

Von Wiens internationalen Tagungen 2018 entsprechen 401 den Zählkriterien der UIA, das bedeutet Platz 4 in der von Singapur (1.117) angeführten Liste. Auf den Plätzen 2 und 3 liegen Brüssel (733) und Seoul (431). Nach Wien folgen in den Top-Ten Tokio (313), Paris (259), Madrid (190), London (183), Barcelona (148) und Genf (145).

Zum ganzen Beitrag

Vienna Convention Bureau

Tirol ist Austragungsort für die ICCA AMP 2020

Die International Congress and Convention Association (ICCA) lud zum vierten ICCA Association Meetings Programme von 18. – 20. Juni in Durban, Südafrika ein. Während der Closing Ceremony wurde verkündet, dass Tirol der nächste Austragungsort für diese Veranstaltung im Jahr 2020 sein wird. Gemeinsame Gastgeber sind Tirol und die Städte Innsbruck und Alpbach. Als Leitprinzip des ICCA CAMP 2020 gelten Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit, um die Zertifizierung eines „Green Meetings“ sicherzustellen.

Mehr erfahren

Convention Bureau Tirol