Kreative Pausen als Teambuilding-Möglichkeit

Mit kreativen Tagungspausen zum erfolgreichen Teambuilding

So können Sie originelle Breakouts zur Stärkung des Teamgefühls nutzen

Das Wichtigste an einer gelungenen Veranstaltung sind die Pausen. So lautet zumindest eine alte Kongressweisheit. Ob man dieses Bonmot nun wörtlich nimmt – ein wahrer Kern steckt zweifellos darin. Denn die Zeiten zwischen den Konferenzeinheiten sind wichtig, damit Teilnehmende neue Energie schöpfen und können auch wirkungsvoll für Teambuilding-Aktivitäten genutzt werden. Insbesondere bei mehrtägigen Konferenzen wird Ihren Gästen eine abwechslungsreiche Pausengestaltung willkommen sein. Wenn Sie Ihre geplanten Breakouts im Vorfeld ankündigen, kann zudem die No-Show-Rate der geladenen Personen sinken und die Vorfreude der Teilnehmenden wird zusätzlich geweckt. Um diesen Effekt zu verstärken, können Sie auch eine separate Vorankündigung mit den wichtigsten Informationen zum geplanten Pausenprogramm aussenden. Eine gelungene Pausengestaltung trägt somit maßgeblich zum Erfolg Ihrer Veranstaltung bei und fördert die Zusammenarbeit zwischen einzelnen Teilnehmenden und ganzen Teams. Als führendes Tagungsland bietet Österreich vielfältige Möglichkeiten für kreative Breakouts, die Ihrer geplanten Konferenz das berühmte Tüpfelchen auf dem i verpassen. In dieser Übersicht liefern wir Ihnen dazu einige gut umsetzbare Ideen, mit denen Sie sowohl Teamgeist als auch Kreativität fördern und Pausenzeiten optimal nutzen können. 

Soft Bowling 

Nach langem Sitzen in Konferenzräumen tut Bewegung einfach gut: Soft Bowling ist daher ein ideales Kontrastprogramm zwischen intensiven Tagungsinhalten. Kugel und Kegel bestehen dabei aus Schaumstoff, wodurch sich das Spielen wesentlich leiser als beim regulären Bowling gestaltet. Sofern glatte Flächen vorhanden sind, können Sie Ihre Soft Bowling Session auch nach draußen verlegen, um zusätzlich Frischluft zu schnappen. Planen Sie für diese Pause zirka eine bis eineinhalb Stunden Zeit ein. Ein Tagungsort, der Ihnen ein solches Soft Bowling Set zum Ausleihen anbietet, ist etwa das Refugium Hochstrass in Niederösterreich.   

Escape Games 

Escape Games sind eine ideale Teambuilding-Aktivität, die den Austausch zwischen den Teilnehmenden fördert und den Zusammenhalt festigt. Dabei löst man gemeinsam ein kniffliges Rätsel durch geschickt platzierte Hinweise und Aufgaben. Besonders flexibel sind die Secret Escape Koffer von Montée, die sowohl drinnen als auch draußen geknackt werden können und etwa eineinhalb bis drei Stunden Zeit beanspruchen. Ihre Gäste werden garantiert mit beflügelter Kreativität und einem Erfolgserlebnis reicher zur nächsten Konferenzeinheit erscheinen.  

Do-it-yourself-Wellness 

Gestalten Sie Breakout-Sessions entweder als erfrischenden Kontrast zu Ihren Veranstaltungsinhalten, oder wählen Sie eine Aktivität, die wiederum besonders gut zum Anlass der Tagung passt. Wenn Sie eine Veranstaltung für den Gesundheits- oder Wellnessbereich planen, eignet sich das gemeinsame Herstellen von Gesichtsmasken und Peelings besonders gut für eine belebende Pause. In Tirol stellt Ihnen beispielsweise das Natur & Spa Hotel Lärchenhof alles Benötigte für die entspannende Do-it-yourself-Gesichtspflege bereit. 

Regionale Workshops  

Ein anderer Ansatz für eine gekonnte Pausengestaltung setzt bei der Veranstaltungslocation an: Was können Sie Ihren Gästen bieten, das besonders gut zur Region passt? Scheuen Sie sich nicht davor, auch einmal dem einen oder anderen Klischee auf den Grund zu gehen und wagen Sie sich etwa in Tirol an einen Jodel-Workshop heran. Dabei können sich die Teilnehmenden im Almschrei und Jodelgesang probieren und mit Sicherheit so manchen unterhaltsamen Moment erleben – und das schweißt bekanntlich zusammen. In Wien bietet sich hingegen eine Walzerstunde, durchgeführt von einer der renommierten Tanzschulen, als schwungvoller Pausenfüller an. Abends können Ihre Gäste die neu erworbenen Tanzkünste direkt bei einem der zahlreichen berühmten Wiener Bälle unter Beweis stellen. 

Business Yoga 

Strecken Sie Ihre Glieder ausgiebig nach einer langen Tagungseinheit oder nutzen Sie eine gemeinsame Yoga-Stunde als aktivierenden Start vor einem intensiven Vortrag. Die Mischung aus Spannung und Entspannung der verschiedenen Übungen verschafft frische Energie und ist zeitlich besonders flexibel einsetzbar: Von einer Viertelstunde Auflockerung bis zu einer Stunde lässt sich die Yoga-Session bestens in die Agenda Ihrer Veranstaltung einfügen.  

Gemeinsames Kochen  

Zu viele Köche verderben den Brei? Überzeugen Sie sich und Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Gegenteil und schwingen Sie gemeinsam den Kochlöffel. Nutzen Sie die Pausenzeit, um kleine Snacks zuzubereiten, die Sie später zusammen verkosten und genießen. Besonders geeignet sind regionale Köstlichkeiten: In Salzburg können Ihre Gäste etwa in der Edelweiß Cooking School lernen, wie man perfekte Salzburger Nockerl und feinsten Apfelstrudel zubereitet. In Tirol bietet sich hingegen das Zubereiten der traditionellen Tiroler Spezialität Moosbeernocken an. Damit sorgen Sie nicht nur für Aktivierung und Genuss während Ihrer Veranstaltung, sondern geben Ihren Teilnehmenden auch das eine oder andere nützliche Learning abseits der Tagungsinhalte mit. Und nicht umsonst heißt es: Beim Essen kommen die Leute zusammen.  

Fotografie-Wettbewerb  

Lenken Sie den Fokus weg von der Tagungsleinwand und hin zu fotogenen Motiven. Ein Fotografie-Wettbewerb bringt die Tagungsgäste auf neue Gedanken und kann dabei auch den Anlass Ihrer Veranstaltung gekonnt aufgreifen. Werfen Sie etwa einige Begriffe zu Ihrer Branche oder Ihrem Thema ein und fordern Sie die Teilnehmenden dazu auf, sämtliche damit verbundene oder assoziierte Objekte und Szenerien ästhetisch abzulichten. Innerhalb von 30 bis 60 Minuten eröffnen sich damit bestimmt ganz neue, visuelle Perspektiven.  

Energie-Qi-Kick 

Verbesserung der Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit, Förderung der Kommunikation, erhöhte Aufnahmebereitschaft und Motivation: all das verspricht eine Energie-Qi-Kick-Einheit. Gezielte Körperübungen verhelfen zu neuer Kraft und können ohne Kleidungswechsel direkt im Seminarraum oder draußen durchgeführt werden. Eine solche Verschnaufpause, begleitet von einer geschulten Mental- und Fitnessexpertin, bietet beispielsweise das Garten-Hotel Ochsenberger in der Steiermark an. Nehmen Sie sich dafür mindestens 20 Minuten Zeit, bevor Sie mit frischem Elan in die nächste Sitzung starten.  

Hochseil-Übungen  

Als Team kommt man schneller ans Ziel: Was fürs tägliche Business gilt, wird anhand dieser spannenden Outdoor-Übung für alle direkt erlebbar. Vor allem für mehrtägige Veranstaltungen und Teambuilding-Events ist das Bewältigen von Hürden im Freien ein actionreicher Programmpunkt, von dem Ihr Team langfristig profitiert. In Oberösterreich können Sie am Lachstatthof bei Hochseil-Übungen und Kistenklettern das Vertrauen innerhalb des Teams stärken und für Abwechslung auf der Agenda sorgen.  

Malkurs  

Beim Malen werden beide Gehirnhälften aktiviert und Stress wird nachweislich reduziert, somit ist es die ideale Beschäftigung für eine Pause zwischen komplexen Tagungsinhalten. Unter der Anleitung einer Mallehrerin oder eines Mallehrers entstehen tolle Kunstwerke, die Ihren Gästen als Erinnerungsstücke bleiben. Überlegen Sie sich im Vorfeld ein Thema: Vielleicht befinden Sie sich in einer besonders schönen Region, die Ihre gestalterische Seite beflügelt? Dann wäre ein Postkartenmalkurs eine passende Option. Nach 30 bis 60 Minuten sind die kreativen Akkus der Teilnehmenden garantiert wieder aufgeladen.  

Sie sehen, im Tagungsland Österreich werden auch die Pausen nicht dem Zufall überlassen. Nutzen Sie die Zeit für anregende Breakouts, die Ihre Tagungsgäste näher zusammenbringen. Die Teilnehmenden werden es mit einer Extraportion Motivation, frischem Fokus und reichlich Output danken. 


Im Tagungsland Österreich ist immer etwas los: Von drei B2B-Influencerinnen und -Influencern werden Rahmenprogramme auf Herz und Nieren geprüft.

Diese MICE-Influencer-Challenge sollten Sie auf keinen Fall verpassen!