Interview mit Salzburg Convention Bureau

Interview mit Natascha Ringerthaler, Salzburg Convention Bureau

Natascha Ringerthaler ist seit über drei Jahren im Salzburg Convention Bureau als Projektmanagerin tätig. Sie ist für die verschiedensten Projekte und Anfragen verantwortlich und verrät im Interview, was Salzburg als Meeting-Destination zu bieten hat.


Wie hat sich Ihr Arbeitsalltag aufgrund dieser Situation geändert? Sehen Sie auch Änderungen in den Anfragen von Interessenten bzw. in den Aufgaben, die jetzt von Ihnen zu erledigen sind?

Ringerthaler: Unser Arbeitsalltag hat sich basierend auf den Ereignissen und der Situation in gewissen Punkten komplett geändert. Wie viele andere auch haben wir unser gesamtes Team auf Home-Office umgestellt und uns gegenseitig mit unserem Team Meeting via Video Call auf dem Laufenden gehalten. Da wir bis dato Home-Office bei uns nicht wirklich etabliert hatten, war das zu Beginn eine große Umstellung die wir aber mit Bravour gemeistert haben. Basierend auf der Situation und vor allem auf der Ungewissheit was die Planung von Veranstaltungen betrifft, haben sich die Anfragen von Kunden auf jeden Fall geändert. Gerade zu Beginn des „Lockdowns“ konnte man die Unsicherheit bei Kunden erkennen – kaum jemand fühlte sich sicher, neue Veranstaltungen für 2020 zu planen. So haben wir auch kaum Anfragen erhalten. Aber auch hier geht es in den letzten Wochen wieder langsam voran und so melden sich auch immer wieder mehr Kunden bei uns, die etwas planen möchten.

Was unterscheidet Ihre Meeting-Destination von anderen?

Ringerthaler: Mitten im Zentrum von Österreich und Europa gelegen ist die Meeting-Destination Salzburg ideal erreichbar für Kunden aus allen Teilen Österreichs und Europas. Perfekt für Kunden aus Deutschland ist die Einbindung des Salzburger Hauptbahnhofs in das Deutsche Bahnnetz und durch den Flughafen unweit des Stadtzentrums, ist Salzburg auch international bestens angebunden und ideal mit Direktflügen oder über internationale Hubs wie Frankfurt oder London erreichbar. Die Mozartstadt, bekannt für die weltberühmten Mozartkugeln und die Salzburger Festspiele, beeindruckt nicht nur durch seine einzigartige Architektur und das vielfältige kulturelle Angebot. Vielmehr durch seine Kontraste: Salzburg ist Weltkulturerbe und Automotive Destination. Beeindruckende barocke Architektur in Salzburgs Altstadt auf der einen Seite und modernste Locations auf über 3000 Metern Seehöhe sind es, die Kunden begeistern. Die perfekte Kombination aus alpin und urban, modernen und authentischen Locations für Kongresse, Tagungen und Incentives wird sowohl von nationalen als auch internationalen Kunden sehr geschätzt.

 

Wie hilft mir Ihr Convention Bureau bei der Planung/Umsetzung einer Veranstaltung?

Ringerthaler: Als Eventexperten vor Ort kennen wir unsere Meeting-Destination wie unsere eigene Westentasche und finden so die perfekten Locations und Partner für unsere Kunden. Mit langjähriger Erfahrung und Know-How unterstützen wir die Kunden bei der Planung ihrer Veranstaltung in Salzburg. Unabhängig von der Größe und Art der Veranstaltung begleiten wir unsere Kunden von Planungsbeginn, Schritt für Schritt bis hin zur Finalisierung der Veranstaltung, mit unserem persönlichen und professionellen Service – Organisation und Begleitung von Site Visits inklusive. Als lokale Eventexperten sind wir Ihr „Schlüssel“ zu Salzburgs Event-Netzwerk, spannenden Regionen sowie zu den verstecken Schätzen Salzburgs. Auch rund um das Thema Kongressförderung in Salzburg beraten wir Sie gerne jederzeit individuell und persönlich!

Wie kooperiert Ihr Convention Bureau mit lokalen Unternehmen? Wie werden diese in Ihr Servicenetzwerk eingebunden? Kooperiert Ihr CVB auch mitanderen CVBs?

Ringerthaler: Ein Beispiel für die Kooperation sowohl mit lokalen Unternehmen als auch mit anderen Convention Bureaus ist unsereBundesländer Roadshow 2019, im Zuge welcher wir zwei Abendveranstaltungen gemeinsam mit den Kolleginnen vom Convention Bureau Tirol geplant haben. Die beiden Events standen unter dem Thema „Innovation“ und in diesem Sinne wurden auch lokale Unternehmen, genauer gesagt Start-Ups aus Salzburg und Tirol mit eingebunden. Start Ups, mit innovativen Produkten, die vor allem auch in der Event- und Tagungsbranche ihren Einsatz finden und diese vielleicht in manchen Bereichen revolutionieren. Die Zusammenarbeit mit den Start-Ups aus Salzburg haben wir im Anschluss an die Roadshow weitergeführt und diese auch bei anderen Veranstaltungen miteinbezogen. Auch die Zusammenarbeit mit dem CVB Tirol geht über die Roadshow hinaus. Unter anderem haben wir uns dazu entschlossen, unser Know-How zu bündeln und planen seit einigen Jahren unsere Eigenevents in den Märkten UK und Skandinavien erfolgreich gemeinsam.

Welche neuen Projekte bzgl. Locations oder Hotels sind in Planung oder bereits fertiggestellt?

Ringerthaler: In Salzburg gibt es aktuell einige größere und kleinere Projekte die in Planung beziehungsweise bereits in Arbeit sind. Eines der größeren Projekte das im September 2020 eröffnet werden soll und für Salzburg als Automotive Destination einen großen Stellenwert hat, ist die Erweiterung des ÖAMTC Fahrtechnikzentrums neben dem Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden. Das für Unternehmen aus dem Automotive Bereich ohnehin beliebte Fahrtechnikzentrum wird aktuell um knapp 55.000 Quadratmeter erweitert. Das neue Areal um das ÖAMTC Experience Center in Saalfelden soll um einen 1.440 Meter langen Handling Kurs erweitert werden und gilt dann als eine der modernsten Anlagen Europas. Wir sind mehr als gespannt und freuen uns auf die Eröffnung im Herbst 2020!

Welche Incentives empfehlen Sie gerne und warum?

Ringerthaler: Wenn wir Incentives empfehlen stehen selbstverständlich die Interessen der Kunden im Vordergrund und basierend, darauf sprechen wir Empfehlungen aus. Am liebsten empfehlen wir Aktivitäten, die einzigartig sind, die es so kein zweites Mal gibt. Eine Führung hinter die Kulissen der weltberühmten Salzburger Festspiele, die Chance, endlich selbst Salzburg‘s bekanntestes Dessert „die Salzburger Nockerl“ zu backen oder wie wäre es mit einem Mozartkugel Seminar? Mozartkugel Diplom inklusive! Yoga auf Holzplattformen im Wald in Leogang, gefolgt von einem Flug mit dem Flying Fox XXL oder einer Runde Kart fahren – perfekt für Sportler und Adrenalin Junkies. Ein weiteres Highlight – das wir sehr gerne empfehlen – ist das Kitzsteinhorn. Eine Location am Gletscher und dem höchsten Punkt Salzburg auf über 3000 Metern Seehöhe – ideal um einen Tag voll Aktivitäten gebührend ausklingen zu lassen.

© Gletscherbahnen Kaprun - Kitzsteinhorn
© Flying Fox - Saalfelden Leogang Tourismus
© Tourismus Salzburg GmbH/Bryan Reinhart
© Setfan Gimpl